windows.jpg

Der Beruf NaturheilpraktikerIn (NHP)

Position im Gesundheitswesen

Die anerkannten Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktiker üben eine eigenverantwortliche und unabhängige Heiltätigkeit zur naturheilkundlichen Grundversorgung der Bevölkerung aus. Sie sind Heilkundige in Gebieten der traditionellen Naturheilkunde oder in aus ihnen weiter entwickelten ganzheiltichen Heilsystemen.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit gewährleisten sie die Sicherheit der PatientInnen und veranlassen wenn nötig auch eine Zusammenarbeit mit oder eine Weiterweisung an weitere medizinische Fachpersonen.

Die anerkannten Naturheilkundigen arbeiten in eigener Praxis, in Gemeinschaftspraxen oder in anderen Gesundheitszentren und -Institutionen. Sie behandeln alle Patienten mit nicht vitalgefährdeten Krankheitszuständen.

Innerhalb des schweizerischen Gesundheitswesens verstehen sich die Naturheilpraktizierenden als Alternative (Wahlmöglichkeit) zu den üblichen konventionellen medizinischen Behandlungsformen. Sie praktizieren Alternative Medizin, Naturheilkunde oder Komplementärmedizin. (Im Zusammenhang mit dieser Webseite wurden diese drei Begriffe synonym verwendet, obwohl sie sonst je nach Standpunkt unterschiedlich definiert werden).

Naturheilkundliche Grundversorgung meint:

  • Erste Anlaufstelle für Patienten die sich für eine naturheilkundliche Behandlung entschlossen haben
  • Behandlung aller Alterstufen
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes und Gewährleistung der Patientensicherheit
  • Anwendung mindestens einer Haupttherapierichtung
  • Behandlung akuter und chronischer Gesundheitsstörungen
  • Notfalldienst für den eigenen Patientenstamm und Praxisvertretung bei Abwesenheit
  • Zusammenarbeit, gegebenenfalls Weiterweisung an andere medizinische Fachpersonen.